Frühschoppen in St. Hedwig

Am Sonntag, den 11.11.2018 ist es wieder soweit! Nein, nicht der Karneval … der auch. Aber viel wichtiger:

Wir treffen uns zum 6. Frühschoppen in unserer Gemeinde St. Hedwig. Das Thema lautet dieses Mal:

Braucht unsere Gemeinde eine Zukunft

Natürlich, wird jeder sagen. Aber dazu müssen wir auch etwas tun. Es gibt, seit Gründung unserer Pfarrei Katharina-von-Siena in 2014, ein pastorales Konzept, das beschreibt, was wir als Pfarrei sein wollen.

Dieses Konzept soll nun, nach fast fünf Jahren, überprüft werden. Stimmt es mit unserer Realität und mit unseren Wünschen überein? Oder gibt es neue Entwicklungen und Ideen, die wir berücksichtigt haben wollen.

Dazu werden alle Interessierten, alle Gemeindemitglieder und Gruppen, befragt. Ein Fragebogen wurde auf der Internetseite der Pfarrei veröffentlicht, der bis spätestens 21. Dezember 2018 an das Gemeindeteam weitergegeben werden muss … elektronisch oder auf Papier. Einige Exemplare liegen auch auf dem Tisch in der Kirche aus.

Im kommenden Frühschoppen wollen wir über das Pastoralkonzept diskutieren:

Was ist das Pastoralkonzept?
Brauch ich das? Muss ich das kennen?
Seifenblase oder Richtschnur?
Was will ich? Was wollen wir (als Gemeinde)?

Wir würden gerne mit Euch auf ein komplexes Thema schauen, das für uns von Bedeutung sein kann, wenn wir die Zukunft unserer Gemeinde gestalten wollen.

Schaut vorbei!

Thomas Leidreiter und Thomas Raab

Gedenken unserer Verstorbenen 4. November 2018

In einem besonderen Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen unserer Gemeinde haben wir am Sonntag nach Aller Seelen im Sonntags-Gottesdienst gemeinsam Inne gehalten. Wie schon in den Vorjahren wurden die Namen der verstorbenen vorgelesen und Angehörige und/oder Freunde konnten zur Erinnerung eine Kerze in eine Trauermauer stellen. 

In gemeinsamen Gebet wurde unserer Trauer im Gottesdienst Raum gegeben.  Die Nennung der Namen führte uns noch einmal vor Augen, wen wir im letzten Jahr verloren haben. Jeder hatte im Rahmen des Gottesdienstes auch die Möglichkeit eine Kerze für eigene Anliegen anzuzünden und in die Mauer zu stellen. Begleitet wurde die Zeremonie durch Gebete und die Gruppe Neue Musik/Dreiklang.   

Die Hedwigs-Nachrichten

Liebe Freunde,

Im Rahmen der Neuorganisation unserer Pfarrei wurden in den vergangenen Jahren unter anderem auch der Pfarrbrief von St. Hedwig abgeschafft. Vielen fehlte jetzt aber eine Plattform, auf der nicht nur über Termine unserer Pfarrei informiert wird oder ein knapper Ausblick auf die kommende Woche möglich ist.

Aus diesem Grund haben wir, Thomas Leidreiter und Thomas Raab, uns vorgenommen, einen etwas umfangreicheren Informationsfluss in unserer Gemeinde wiederherzustellen.
Wir wollen zumindest das Jubiläumsjahr unserer Kirchengemeinde in 2019 mit dieser Seite begleiten. Abhängig vom Erfolg und Ihrer Mithilfe werden wir dann im 4. Quartal in 2019 entscheiden, ob wir diese Seite weiterführen werden.

Mittels der technischen Plattform der „Hedwigs-Nachrichten“ wollen wir versuchen, Ihnen aktuelle Informationen über unsere Kirchengemeinde St. Hedwig auf elektronischem Wege zur Verfügung zu stellen. Zu einem späteren Zeitpunkt sind wir hoffentlich auch in der Lage eine kurze Papierversion zu drucken – vorausgesetzt, es finden sich Sponsoren für die Kosten für Papier und Druck sowie Freiwillige für die Verteilung.

Die Hedwigsnachrichten stehen jetzt allen direkt als Internetseite unter

www.Hedwigs-Nachrichten.de

zur Verfügung. Wer sich registriert, bekommt außerdem direkt eine Benachrichtigung per eMail über neue Beiträge.

Natürlich lebt eine Seite von den Beiträgen und wir, Thomas Leidreiter und Thomas Raab, werden nicht in der Lage sein

a) alle Neuigkeiten in St. Hedwig zu entdecken
b) Artikel / Beiträge über alles zu schreiben.

Hier sind wir auf Ihre aktive Mithilfe angewiesen. Bitte senden Sie uns Ihre Hinweise und Beiträge an

info@Hedwigs-Nachrichten.de

per eMail zu oder geben Sie sie uns, wenn Sie uns in der Gemeinde sehen. Wir werden dann versuchen, Ihre Beiträge in geeigneter Form und so schnell wie möglich, zu veröffentlichen.

Ebenso kann der Veranstaltungskalender nur das reflektieren, was wir kennen … bitte helfen Sie uns!

Geben Sie bitte auch gerne die Information über die Hedwigs-Nachrichten an andere Interessierte weiter.

Und ebenso gerne Ihre Kommentare und Verbesserungsvorschläge für diese Seite an uns.

Liebe Grüße und auf ein lebendiges Jubiläumsjahr 2019

Thomas Leidreiter und Thomas Raab

Neu: Mail-Benachrichtigung

Lieber Abonnent der Hedwigs-Nachrichten,

wir haben jetzt als neue Funktion die Möglichkeit sich über neue Artikel auf den Hedwigs-Nachrichten automatisch informieren zu lassen eingefügt. Damit sollten Sie immer dann, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird, eine automatisch erzeugte Mail erhalten, so dass Sie sich sofort den Artikel anschauen können.

Dafür müssen Sie sich unter der Funktion „Registrierung für Benachrichtigung“ auf dieser Internetseite registrieren. Sie erhalten dann künftig immer einen Hinweis per Mail auf Neuigkeiten bei den Hedwigs-Nachrichten.

Liebe Grüße

Ihr Redationsteam

Gottesdienst mit unseren Pfadfindern 28. Oktober 2018

Am 28. Oktober begann unser Sonntagsgottesdienst mal anders. Mit dem Einzug unseres gesamten Pfadfinderstammes DPSG St. Hedwig Norderstedt. Der Mittelblock in unserer Kirche wurde von Gruppen aller Altersstufen (von Mini-Wölflinge, über Jungpfadfinder bis zu den Rovern) gefüllt.
Unter der Leitung von Diözesanjugendseelsorger Pastor Alexander Görke haben wir einen fröhlichen und lebendigen aber doch würdigen Gottesdienst gefeiert. Den musikalischen Rahmen bildeten Musiker der Pfadfinder. Im Predigtgespräch wurden die Pfadfinder aller Altersgruppen ebenso einbezogen, wie alle anderen Gottesdienstbesucher auch. Vor dem Auszug sangen wir alle zusammen das Stammeslied unserer Pfadfinder. 

Nach dem Gottesdienst hörte man auf dem Kirchplatz viele Stimmen, die sehr positiv über den fröhlichen und von Gemeinschaftsgefühl geprägten Geist im Gottesdienst sprachen. Der heilige Geist war mitten unter uns. Ein besonderer Dank allen an der Vorbereitung und Feier des Gottesdienstes beteiligten Pfadfindern.  
Wir danken Pastor Alexander Görke an dieser Stelle auch für die freundlichen Gespräche nach dem Gottesdienst und würden uns freuen, ihn im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.