Nachruf auf Gudrun Rieckmann

Der Weltladen St. Hedwig trauert um Gudrun Rieckmann, die im Alter von 85 Jahren am 31. Juli verstorben ist.

Gudrun war seit 2012 Teil unseres Verkaufsteams und mit ganzem Herzen dabei. Immer wenn es anzupacken galt, sei es beim Verkauf am Wochenende, Dekorieren von Osterkörben, Standdienst beim Basar oder auch mal ganztägig beim Sommerfest in der Heiligen Familie, hat sie gern mitgeholfen. Erst ihre zunehmenden gesundheitlichen Probleme haben dies schließlich unmöglich gemacht. Gudrun hatte den Mut, in Angelegenheiten, die ihr wichtig waren, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und deutlich ihre Meinung kundzutun. Und sie war eine Genießerin – allem vorweg eine Zigarette oder ein Gläschen Wein oder auch unsere Knabbereien beim Jahrestreffen – und hat sich auch zum Schluss, in Leid und Einsamkeit, ihren Humor bewahrt.

Danke, liebe Gudrun, für deine Hilfsbereitschaft und dein Wirken in unserem Team! Hab es jetzt gut bei Gott; wir gönnen dir seinen Frieden und Ruhe nach einem arbeitsreichen Leben!

Herzlichst

Uta Raab und Michaela Schwerdt
für den Weltladen St. Hedwig

Nachruf auf Helmut Piecha

Mit großer Bestürzung haben wir letzten Donnerstag gelesen, dass Helmuth Piecha uns vorausgegangen ist. Gerade die letzten Monate waren für ihn uns seine Familie ein schwerer Weg.

Hier ein kleiner Nachruf seiner „Wandergruppe 50+“, in der er unter anderem viele Jahre aktiv war:

„Zusammen mit seiner Frau Herta und den Töchtern Jutta und Nicole ist Helmut 1982 nach St. Hedwig gekommen. Die Familie war schnell integriert weil interessiert und so hat Helmut sich z.B. als Nachfolger von Herr Leittersdorf als Rendant im Kirchenvorstand viele Jahr bis zur Gründung der Pfarrei St. Katharina von Siena um die Finanzen der Gemeinde verdient gemacht. Beim alljährlichen Basar hat er sich eingebracht und beim Verkauf der Kränze und Gestecke mit angepackt.
Vor 20 Jahren waren er und seine Frau bei der Gründung der Wandergruppe 50+ dabei. Er hat sich als Schriftführer und geschätzter Organisator mit seiner positiven Art eingebracht und wir werden ihn vermissen. Leider konnte er aufgrund seiner Krankheit am Jubiläumsfest im Februar nicht mehr teilnehmen.

Den Mitgliedern der Wandergruppe wird er immer in guter Erinnerung bleiben und manchem anderen Gemeindemitglied von sicher St. Hedwig auch.

Antje Schmidt
(für die Wandergruppe 50+)

Ja, Helmut bleibt uns in Erinnerung! Für seine Mitarbeit in der Gemeinde, für freundliche Gespräche Sonntags vor und nach der Messe in St. Hedwig. Wir vermissen ihn.

Thomas Raab