Das Friedenslicht kommt nach St. Hedwig! Andacht am 11.12.2022 um 18:00 Uhr

Liebe Gemeinde,

am 3. Advents-Sonntag, dem 11.12.2022, erreicht uns auch in diesem Jahr wieder das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte in Betlehem. Wir Pfadfinder holen es zuvor in Hamburg ab und bringen es nach Sankt Hedwig.

Im Rahmen einer von uns gestalteten Friedenslicht-Andacht um 18:00 Uhr möchten wir das Friedenslicht dann wieder an Sie und Euch verteilen und es somit in möglichst vielen Häusern zum Strahlen bringen. Unter dem diesjährigen Motto „Frieden beginnt mit dir“ möchten wir wieder gemeinsam mit Ihnen und Euch ein Zeichen für den Frieden auf der Welt setzen.

Bitte bringen Sie eine Kerze mit. Am besten eignet sich ein Teelicht o.ä. in einem Glas (dann müssen Sie es für den Transport nicht löschen). Dann können Sie das Friedenslicht auch bei sich zuhause zum Strahlen bringen.

Wir freuen uns, wenn viele von Ihnen und Euch bei der Andacht dabei sind!

Viele Grüße, die Pfadfinder aus Sankt Hedwig

Pfadfinder gestalten Sonntagsmesse am 23. Oktober 2022 mit

Wir Pfadfinder möchten Sie und Euch einladen die Sonntagsmesse am 23. Oktober 2022 um 11:30 Uhr in St. Hedwig gemeinsam mit uns unter der Leitung von Pastor Peter Amowe zu feiern. Wir werden sie mitgestalten und eine Band wird die Musik spielen. Wir würden uns freuen, viele von Ihnen und Euch dort zu sehen.

Vor kurzem feierten wir gemeinsam mit vielen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und vielen Gästen unser 30-jähriges Stammesjubiläum. Auf unserer Pfadfinder-Homepage sind Eindrücke und ein Bericht von dem Wochenende zu finden. Schauen Sie gerne mal vorbei: https://dpsg-norderstedt.de/aktionen/jubilaeum-2022-30-jahre-stamm-st-hedwig/

Viele Grüße,

die Pfadfinder

Roverprojekt Roverraum

Unser Roverraum ist fertig! Bereits im Januar auf unserem Wochenende haben wir dieses Projekt begonnen, denn der Samstag stand ganz im Sinne unseres Gruppenprojektes. Wir haben verschiedene Methoden durchgeführt, um Ideen zu sammeln und schließlich am Abend einen Konsens zu finden, der besagt, dass wir ein Roverschutzgebiet in der Gemeinde erschaffen möchten. Im Anschluss daran, ging es dann zeitnah an die Planung und Umsetzung. Zunächst wurde ein Antrag an die Gemeinde geschrieben, da wir die Zustimmung brauchten, um den ehemaligen Billardraum neu gestalten zu dürfen. Dafür haben wir uns Gedanken gemacht, wie der Raum aussehen soll und welche Möbelstücke einen Platz finden sollen.

Als der Antrag dann wenige Wochen danach genehmigt wurde, haben wir direkt nach den Osterferien begonnen den Raum zu entrümpeln. Auch die Tapete wurde von der Wand gerissen, wobei wir dann leider noch auf etwas Schimmel trafen, der vor der weiteren Arbeit beseitigt werden musste. Mit einer Arbeitsschicht am Samstag, außerhalb unserer Gruppen-stundenzeit, haben wir jedoch auch das gut in den Griff bekommen. Danach wurde dann die Wand verspachtelt und die Farbe aufgetragen, denn der Raum bekam eine wunderschöne rote Wand, passend zu den Rovern. Diese Farbe spiegelt sich auch in den Möbeln und Dekoelementen wider, wodurch ein harmonisches Farbkonzept entstanden ist. Nach den Malerarbeiten ging es dann an die Möbelbeschaffung. Unser Ziel war es möglichst viele Möbel selber zu bauen, sodass wir über ein Gruppenmitglied Paletten erhalten haben und sowohl Sitzbänke als auch einen Tisch selber bauen konnten. Auf dem Tisch haben wir dann zusätzlich noch unser Logo verewigt und als Deko an der Wand Regale und eine Pinnwand angebracht. Selbstverständlich wurden auch die Sitzkissen für die Palettenmöbel selbst genäht, und da der Stamm noch ein kaputtes Zelt besaß, wurde dieses recycelt und wird jetzt erfolgreich weiter genutzt.

Über die letzten Gruppenstunden vor den Sommerferien haben sich immer mal wieder kleine Aufgaben angesammelt, die wir nun erfolgreich beenden konnten und auf unserem Sommerlager auf Hooge eine ausführliche Reflexion inklusive Abschlussparty durchgeführt haben. Das Projekt hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die kommenden Gruppenstunden in unserem neuen Roverraum.

Anmerkung der Redaktion: Nicht vergessen! Am 24. September feiert der DPSG-Stamm in St. Hedwig sein 30 jähriges Bestehen!

30-jähriges Stammesjubiläum der Pfadfinder am Sonnabend, den 24.09.22: Der Zeitplan steht!

Erstmals seit dem Ausbruch von Corona haben wir im vergangenen Dezember sowohl uns am Basar beteiligen als auch die Friedenslicht-Andacht inklusive voriger Aktion unserer zwei jüngsten Gruppen, den Wös und Jufis, durchführen können.

Auch das Jahr 2022 ist vielversprechend gestartet: Wochenenden aller 4 Gruppen und ein Fortbildungstag der Leitungsrunde sind die Highlights der ersten sechs Monate dieses Jahres neben den weiterhin regelmäßig stattfindenden Treffen im Rahmen unserer Gruppenstunden. Mittlerweile steigt auch schon die Vorfreude auf unser zweiwöchiges Sommerlager im August in Dänemark.

Aber nun genug von der Vergangenheit und Gegenwart… 😉 Wir möchten gerne mit Ihnen und Euch nach vorne blicken in den September 2022. Jedoch nicht ohne das ganze auch mit der Vergangenheit zu verknüpfen, denn: Vor 30 Jahren wurde unser Pfadfinderstamm in St. Hedwig gegründet.

Wie bereits angekündigt, möchten wir diesen Anlass gerne feiern und laden Sie und Euch alle herzlich zu unserer 30-jährigen Jubiläumsfeier ein. Stattfinden wird die Veranstaltung am Samstag, den 24.09.2022 in St. Hedwig.

Und nun steht auch der Zeitplan:

  • 14:00 Uhr: Workshops und Tombola
  • 17:00 Uhr: Pfadi-Gottesdienst
  • 18:00 Uhr: Festakt
  • 19:00 Uhr: Essen
  • ab 20:30 Uhr: Party

Das Programm ab 14 Uhr ist ausdrücklich auch für Groß und Klein, die nicht Mitglied bei uns im Stamm sind, geöffnet und wir würden uns sehr freuen viele von Ihnen und Euch am 24.09.2022 willkommen heißen zu können!

Alles Gute bis dahin und „Gut Pfad!“,

Die Pfadfinder aus St. Hedwig