Ökumenischer Stadtparkgottesdienst „Woran dein Herz hängt“

„Woran dein Herz hängt“ ist der sommerliche Stadtparkgottesdienst am Sonntag, dem 15. August überschrieben, den alle Norderstedter Kirchengemeinden um 10 Uhr im Stadtpark Norderstedt an der Waldbühne feiern.

Ein Baum spielt darin eine Rolle: er wird symbolisch Herzen tragen und später im Stadtpark eingepflanzt werden. Die Herzen liegen in St. Hedwig aus, bringen Sie gerne ein Herz mit, auf das Sie notieren, wofür Ihr Herz schlägt!

Musikalisch gestaltet wird der ökumenische Gottesdienst von der Band der cgn Christliche Gemeinde Norderstedt, predigen werden Pastorin Christina Henke und Pastoralassistent Daniel Deman im Dialog. Eine Anmeldung oder Testung sind nicht nötig, die Sitzordnung hält entsprechende Abstände ein und die Kontaktdaten werden vor Ort erfasst.

Sebastian Fiebig
Pastoralreferent, Diplom-Theologe

Ökumenischer Stadtparkgottesdienst am kommenden Sonntag, 15. August 2021 um 10 Uhr

„Woran dein Herz hängt“ ist der sommerliche Stadtparkgottesdienst am Sonntag, dem 15. August überschrieben, den alle Norderstedter Kirchengemeinden um 10 Uhr im Stadtpark Norderstedt an der Waldbühne feiern.

Ein Baum spielt darin eine Rolle: er wird symbolisch Herzen tragen und später im Stadtpark eingepflanzt werden. Die Herzen liegen in St. Hedwig aus, bringen Sie gerne ein Herz mit, auf das Sie notieren, wofür Ihr Herz schlägt!

Musikalisch gestaltet wird der ökumenische Gottesdienst von der Band der cgn Christliche Gemeinde Norderstedt, predigen werden Pastorin Christina Henke und Pastoralassistent Daniel Deman im Dialog. Eine Anmeldung oder Testung sind nicht nötig, die Sitzordnung hält entsprechende Abstände ein und die Kontaktdaten werden vor Ort erfasst.

Sebastian Fiebig 
Pastoralreferent, Diplom-Theologe

Ein Besuch in den Gärten des Lebens

Am vergangenen Sonntag haben wir es geschafft. In großer Sommerhitze ein Ausflug in einen wahrhaft paradiesischen Garten.

Nach „nur“ drei Jahren, seit ich auf die Brahmkampsgärten bei Albersdorf im Internet aufmerksam wurde, sind wir dort vorbeigefahren. Bei bestem Sommerwetter kamen wir vormittags an und wurden von Ursula und Norbert Klix, die dort manchmal ehrenamtlich arbeiten, begrüßt und durch die Gärten geführt.

Ein echter Schatz. Mittlerweile 26 kleine Gärten auf insgesamt 7.000 m², die jeder einem eigenen Thema folgen und sich mit unserem Leben beschäftigen. Für Kinder mit vielen Ecken zum Entdecken,

für die Alten mit vielen Sitzbänken zum Ausruhen,

für alle mit unendlich vielen Impulsen zum Nachdenken, Dingen zum Anschauen und Staunen.

Die Themen reichen von „Abrahams Schoß“ über ein Labyrinth (wirklich zum Verlaufen),

den „Garten des Chaos“ bis zum „Garten des Theaters“. Und eine kleine Kapelle in Form eines Walfisches gibt es auch noch!

Und hinterher gibt es im Hofcafé vor Ort noch Kaffee, Tee (z.B. aus selbst angebauter Minze) und selbstgebackenen Kuchen … und wer Glück hat, trifft dann auch noch die Besitzerin und „Erfinderin“ der Brahmkampsgärten Dr. Marianne Ortner und kann mit ihr klönen …

In jedem Fall lohnt es sich aber, an einer Führung teilzunehmen … unter anderem macht das auch Ursula Klix.

Für diese Zeit mit immer noch vielen Coronabeschränkungen ein wirklich lohnendes Ziel.

Wo: Brahmkamp, Albersdorf, Autobahnabfahrt Albersdorf und dann noch ca. 2 km.

Wann: Bis September Sonntags von 11:00 – 17:00 Uhr (aktuell in 2021, abweichend von Internetseite!)

Eintritt: 9 Euro pro Person, Kinder bis 16 Jahre frei

Mehr Info: www.brahmkampsgaerten.de

Thomas Raab

PS: Für Juli ist noch „Musik in der Kirche“ in den Brahmkampsgärten geplant: Kirchenlieder zum Mitsingen. Näheres folgt noch … für die, die Lust haben mitzukommen und mit mir zu singen.

Aktualisierte Corona-Regeln für den Besuch von Gottesdiensten in St. Hedwig – Ordner gesucht

Und wieder gibt es eine neue Verordnung, die auch den Besuch der Gottesdienste betreffen, über die ich Sie gern kurz wie folgt informieren möchte:

Für die Gottesdienste in St. Hedwig ändert sich vor allem, dass die 50-er-Höchstgrenze (mit vollständig Geimpftenabweichung) aufgehoben ist. Daraus ergibt sich aufgrund der Abstandsregeln, dass in St. Hedwig wieder bis zu 68 Gottesdienstteilnehmer/Innen möglich sind.

Eine leichte Steigerung der möglichen Teilnehmerzahl kann sich durch Familienverbände aus einem Haushalt ergeben.

Wichtig ist hier immer der Abstand in den Kirchenbänken von 1,5 m zum nächsten Haushalt.

In der Kirche gilt weiterhin Maskenpflicht. Draußen muß keine Maske getragen werden.

Alle Besucher melden sich wieder ganz normal an (online-Ticket über die Homepage oder telefonisch im Büro).

Für Geimpfte gibt es keine gesonderte Anmeldung mehr.

Es werden ganz dringend Helferinnen und Helfer für den Ordnerdienst gesucht!!!

Wenn Sie beim Ordnerdienst mithelfen möchten, tragen Sie sich bitte in der Tabelle im folgenden Link ein: https://doodle.com/poll/sec5ea9wbsvsx825

Dankeschön.

Viele Grüße
Ihre
Anja Speidel

Neue Landesverordnung in Schleswig-Holstein führt zu Änderungen bei den Gottesdienstbesuchen

Seit dem 17. Mai 2021 gilt eine neue Landesverordnung für Schleswig-Holstein, die auch wieder Änderungen bei der Teilnahme von Gottesdiensten beinhaltet.

Die 50er Obergrenze für Gottesdienstbesucher in Kirchen bleibt.

Allerdings ist es nun möglich, mehr Gottesdienstteilnehmer in St. Hedwig zuzulassen, da geimpfte Personen nicht mehr mitgezählt werden. (Die letzte Impfung muß allerdings mindestens 14 Tage zurückliegen).

Alle vollständig geimpften Personen können sich bei den online Tickets auf der Homepage nun separat anmelden.

Auf der Homepage gibt es ab sofort eine zusätzliche Anmeldung für Heilige Messe / 2 mal Geimpfte/ St. Hedwig.

Bei der telefonischen Anmeldung über das Sekretariat, geben Sie bitte an, wenn Sie bereits einen zweifachen Impfschutz haben.

Wir bitten die geimpften Personen den entsprechenden Impfausweis mitzubringen und vorzulegen.

Die Maskenpflicht besteht für alle Personen weiterhin.

Darüber hinaus gilt auch weiterhin die Abstandsregel in den Kirchenbänken von 1,5 m zum nächsten Haushalt.

Hinweisen möchten wir, dass diese Verordnung nur für Schleswig-Holstein gilt. Die zu unserer Pfarrei zugehörigen Kirchen Heilige Familie und St. Annen sind von dieser neuen Regelung nicht betroffen. Hier gilt weiterhin lediglich das Abstandsgebot.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Gottesdienste in St. Hedwig nun wieder von einer größeren Personenzahl besucht werden können.

Viele Grüße

Ihre

Anja Speidel