Patronatsfest in St. Hedwig am 16. Oktober 2021

Wenn Sie auf unsere Kirche zugehen, können Sie sie links an der Wand neben der Eingangstür bereits sehen: Die Heilige Hedwig, Schutzpatronin unserer Kirche.

Die von einem großzügigen Spender gestiftete Figur, aus rotem Ton gebrannt, wurde am
16. Oktober 1977 eingeweiht.

Wuchtig markant steht sie zu Füßen unserer Kirche. Die Krone weist die Figur als Herzogin von Schlesien aus, als die sie Patronin dieser Gemeinde wurde, deren erster Kern aus Heimatvertriebenen bestand.

Die rechte Hand der Heiligen reicht einer bittenden Gestalt ein Brot. Auch diese Geste ist für die Gestalt der heiligen Hedwig traditionell und symbolisiert ihre besondere Sorge um die Armen. Die heilige Hedwig, als Mutter der Vertriebenen, erinnert an die Anfänge unserer Gemeinde im Jahr 1969. So soll dieses Patronat die Gemeinde in Ihrer Nächstenliebe stärken und die Sorge für alle Vertriebenen, Heimatlosen und Entrechteten lebendig halten. Durch die ungewöhnliche Darstellung der linken Hand wird auf St. Hedwig als Marienverehrerin hingewiesen.

Am 16. Oktober ist ihr Gedenktag und dies möchten wir gern mit Ihnen zusammen feiern. Mit einem besonderen Gottesdienst zu ihren Ehren am Samstag den 16. Oktober um 18 Uhr.

Anschließend laden wir Sie zu einem Steh-Empfang mit Imbiß ein.

Für Ihre Teilnahme am Gottesdienst buchen Sie bitte wie gehabt ein online-Ticket über unsere Pfarrei-Homepage oder rufen Sie im Pfarrbüro an. Da uns momentan in der Kirche wieder mehr Plätze zur Verfügung stehen ist es auch möglich spontan zu kommen. Bitte bringen Sie gern den Zettel mit Ihren Kontaktdaten bereits mit.

Wir freuen uns sehr, Sie begrüßen zu dürfen!

Ihr Gemeindeteam


von links nach rechts: Anja Speidel, Thomas Zervos, Gisela Paetzelt, Anja Jakobs

Wir bitten um Ihre Mithilfe, denn: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Liebe Gemeindemitglieder in St. Hedwig,

wir hatten die große Hoffnung, dass wir nach den Sommerferien zu einem „normalen“ Gemeindeleben, wie vor Corona, zurückkehren werden. Leider bleibt es weiterhin schwierig.

Besonders auffällig ist, dass unsere Gottesdienste, immer noch sehr verhalten besucht werden, obwohl die meisten Menschen zwischenzeitlich geimpft sind.

Vor allem das zusätzliche Angebot der Samstagvorabendmesse wird nicht in dem Maße angenommen, wie wir es uns erhofft haben.

Da wir wichtige Entscheidungen treffen müssen, wie es in St. Hedwig mit den Gottesdiensten (mittlerweile nur noch mit 2 Priestern) weitergeht, möchten wir Sie gern in unsere Überlegungen miteinbeziehen.

„2G“ (Geimpft oder genesen) und „3G“ (Geimpft, genesen oder getestet) sind in aller Munde und es sind weitere Lockerungen für Schleswig-Holstein möglich, die seit dem 20.9. mit Befürwortung des Erzbistums auch bei uns in der Kirche in Kraft treten könnten.

Um ein Stimmungsbild zu bekommen bitten wir Sie herzlich: bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und füllen Sie den Fragebogen des unten angegebenen Links aus.

Ihre Antwort ist anonym und für uns enorm wichtig, um richtungsweisende Entscheidungen, auch mit Hinblick auf Weihnachten, zu treffen.

Wir danken Ihnen herzlich und bitten Sie um Rücksendung des Fragebogens bis zum 31. Oktober 2021.

Hier der Link: https://forms.gle/RMxjLGUrNx5jNVQv8

Bitte helfen Sie alle mit, damit St. Hedwig zur alten Stärke zurückkehren kann.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Mithilfe!

Viele Grüße

Ihre

Anja Speidel

Gemeindeteam St. Hedwig

P.S.: Um möglichst viele Gemeindemitglieder zu erreichen, nutzen wir mehrere Verteilmöglichkeiten.

Sollten Sie dadurch diese Aufforderung mehr als einmal erhalten, bitten wir dies zu entschuldigen.

Bitte geben Sie die mail gern an Freunde und Bekannte und an Ihre Familien weiter.