Atempausen über die Weihnachtszeit …

Die Atempausen werden weiter auf NOA4 ausgestrahlt. Über die Weihnachtstage sehen die Termine und Themen wie folgt aus:

295Mo20. Dez.Detlef KühneGott wurde arm für uns
296Mi22. Dez.Johannes FeindlerUnterm Sternenhimmel
 Fr24. Dez.keine Sendung 
297Mo27. Dez.Elisabeth WallmannDie goldene Schale
298Mi29. Dez.Veit PraetoriusVon guten Mächten
 Fr31. Dez.keine Sendung 
299Mo3.Jan. 22Matthias LobeEin ganz normaler Tag
300Mi5. Jan.Sebastian FiebigDie Sterndeuter und Corona-Schilder

Nur Heiligabend und Silvester entfallen die Sendungen.

Frohe und gesegnete Weihnachten

Ihr
Sebastian Fiebig

Die Frühschichten gehen in die Verlängerung

Die Frühschichten gehen in die Verlängerung und wir möchten auch am kommenden Mittwoch gerne nochmal zu gemeinsamem Gebet, Gesang und Frühstück einladen:

Am Mittwoch, 22.12. findet nochmal eine adventliche Frühschicht in St. Hedwig statt. In aller Frühe gibt es um 6 Uhr etwa eine halbe Stunde Zeit, sich bei kurzen Texten, Liedern und Stille auf Weihnachten einzustimmen. Im Anschluss sind alle herzlich zum gemeinsamen Frühstück im Gemeindehaus eingeladen. 2G-Veranstaltung

Ein schönes viertes Adventswochenende und liebe Grüße

Ihr
Johannes Feindler
Referent für Jugendliche und junge Erwachsene
für die Pfarrei St. Katharina von Siena

Vorabendmesse in St. Hedwig wird eingestellt

Liebe GottesdienstbesucherInnen,

seinerzeit wurde coronabedingt entschieden, zusätzlich zu unserer Sonntagsmesse eine Vorabendmesse am Samstag um 18 Uhr anzubieten. Grund für diese Entscheidung war die Vorgabe einer eingeschränkten Besucheranzahl in den Gottesdiensten. Mit diesem zusätzlichen Angebot einer Vorabendmesse sollte möglichst vielen Personen der Zugang zu einer Messe ermöglicht werden.

Es wurde nun entschieden, die Vorabendmesse in St. Hedwig ab Januar 2022 nicht mehr anzubieten.

Ein Grund für diese Entscheidung ist, dass zwischenzeitlich die maximal mögliche Anzahl der Gottesdienstbesucher wieder erhöht wurde, sodass bis zu 171 Personen wieder in unserer Kirche Platz finden könnten.

Ein weiterer Grund ist, dass wir zwischenzeitlich nur noch zwei Priester verfügbar haben und es im Falle eines Ausfalls eines der beiden Priester extrem schwierig ist Gastpriester für Samstagabend zu bekommen. Außerdem wurde die Vorabendmesse leider nicht so gut angenommen wie erhofft.

Am Samstag den 18. Dezember um 18 Uhr wird es daher die letzte Vorabendmesse in St. Hedwig geben. Ab Januar 2022 bitten wir Sie für die Vorabendmesse entweder nach St. Annen auszuweichen oder unsere Sonntagsmesse um 11.30 Uhr zu besuchen.

Bitte beachten Sie, dass die Platzanzahl in St. Annen beschränkt ist. Eine frühzeitige Anmeldung durch Buchung eines online Tickets oder telefonisch über das Pfarrbüro ist daher dringend empfehlenswert. Spontane BesucherInnen müssen leider damit rechnen abgelehnt zu werden.

Bei dieser Gelegenheit erlauben Sie mir noch eine Anmerkung zu der Thematik „2G bzw. 3G“ in Gottesdiensten.

Gottesdienste in 3G durchzuführen ist seit ein paar Wochen Vorgabe vom Erzbistum Hamburg. Allerdings steht es jeder Pfarrei frei auch Gottesdienste in 2G anzubieten. Wir haben uns dazu entschieden die 3G Vorgabe überwiegend zu belassen (einzige Ausnahme: die Wortgottesfeier an Heiligabend in der Heiligen Familie). Die Erfahrungen, die die Ordner bislang gemacht haben, zeigen, dass die überwiegende Mehrheit der BesucherInnen einer 2G Regelung entspricht und nur äußerst selten ein Test vorgelegt wird.

Sie können daher momentan davon ausgehen, dass unsere Sonntagsmessen nahezu „2G Messen“ sind. Dies zu Ihrer Information und um Ihnen ein sicheres Gefühl geben zu können.

Wie die Situation an Weihnachten aussehen wird, wissen wir heute noch nicht.

Nur so viel: Alle Angebote in St. Hedwig (Krippenfeier um 15 Uhr, Familienmesse um 17 Uhr und Christmette um 23 Uhr) sind noch nicht ausgebucht. Bei allen Angeboten gibt es noch ausreichend Platz.

Leider ist es weiterhin schwierig Personen zu finden, die den Ordnerdienst für die Gottesdienste übernehmen. Bitte überlegen Sie einmal, ob Sie, wenn Sie sowieso unsere Messen besuchen, eine halbe Stunde eher kommen können, um als Ordner zu helfen. Der Ordnerdienst ist weiterhin zwingend vorgegeben und wird uns sicherlich auch noch eine Weile beschäftigen. Hier schaffen wir es nur, wenn wir alle zusammen mithelfen.

Vor allem für Heiligabend und Weihnachten werden noch dringend Ordner gesucht!

Ordner sind die zwingende Vorgabe, ohne sie kann ein Gottesdienst nicht mehr stattfinden!

Wenn Sie helfen möchten wenden Sie sich gern an das Gemeindeteam oder rufen Sie im Pfarrbüro an.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Bleiben Sie weiterhin von Gott behütet!

Ihre
Anja Speidel

Weihnachten 2021 in unserer Pfarrei

Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Und wenn das fünfte Lichtlein brennt,
dann hast du Weihnachten verpennt!

Mit diesem, etwas scherzhaften, Kinderreim begann die Predigt von Generalvikar Ansgar Thiem in der Vorabendmesse am vergangenen Samstag in St. Hedwig.

Ein überraschtes Raunen unter den Gottesdienstbesuchern war deutlich vernehmbar. Ein Generalvikar mit derart „weltlichen“ Worten. Und dann noch die Frage, ob man Weihnachten wirklich „verpennen“ kann?

Was hätten Sie darauf geantwortet?

Wenn ich ehrlich bin, hat mich die Predigt von Generalvikar Thiem nachdenklich gemacht und wurde in unserer Familie noch stark diskutiert.

Kann man Weihnachten „verpennen“? Jesus Christus auch nachträglich zum Geburtstag gratulieren? Verschieben oder sogar ganz vergessen, einfach mal ausfallen lassen?

Sicherlich lautet Ihre Antwort, „natürlich nicht“!

Bedingt durch die Pandemie ist es bereits eine sehr herausfordernde und belastende Zeit. Aber wie wäre es eigentlich, Weihnachten erst nach Weihnachten zu feiern? Dann, wenn aller Trubel vorbei und wieder Ruhe eingekehrt ist. Um dieses Fest wieder neu und magisch werden zu lassen, verschieben auf die Zeit danach? Eine Zeit mit mehr Stille…ein wünschenswerter Gedanke…

Auch dieses Jahr wird es wieder ein Weihnachtsfest in einer nicht aufhörenden Pandemie sein. Letztes Jahr waren unsere Kirchen nicht gut besucht. Wie wird es dieses Jahr mit 3G sein?

Wie werden Sie sich entscheiden? Über Ihren Besuch in unseren Gottesdiensten würden wir uns sehr freuen! Seien Sie herzlich willkommen zu unseren Weihnachtsmessen, die wir Ihnen in diesem Jahr wie folgt anbieten können:

Bitte beachten Sie die Anmeldezeit für alle Messen ab dem 13. Dezember ab 10 Uhr online auf der Webseite unserer Pfarrei bzw. telefonisch im Pfarrbüro!

Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt.

Nein, Weihnachten kann man nicht verpennen. Weihnachten ist in unseren Herzen und darum hoffe ich, dass Sie alle Weihnachten so feiern können, wie es Ihr Herzenswunsch ist.

Eine gesegnete Adventszeit und ein wundervolles Weihnachtsfest

wünscht Ihnen im Namen des Gemeindeteams

Ihre

Anja Speidel

Friedenslicht 2021

Wir laden ein! Wie in den Jahren zuvor werden die Pfadfinder auch am diesjährigen 3. Advent wieder das Friedenslicht nach Norderstedt bringen und im Rahmen eines kurzen Gottesdienstes weitergeben. Dieses Jahr gibt es in der Andacht Texte von Jugendlichen, die sich mit dem Licht auseinandersetzen.

„Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.“ (Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet: „Friedensnetz – ein Licht das alle verbindet“

Das Friedenslicht wird in Bethlehem in der Geburtsgrotte Jesu Christi von Pfadfindern entzündet und in die ganze Welt getragen. Die deutschen Pfadfinderverbände holen das Licht des Friedens am 3. Advent in Wien ab und verteilen es an über 30 zentralen Bahnhöfen in ganz Deutschland weiter, sodass es von Kiel bis München die Häuser und Herzen erhellt.

Wir ermutigen daher alle, sich gemeinsam auf diesen Weg zu machen und das Friedenslicht aus Bethlehem unter dem Motto „Friedensnetz – ein Licht das alle verbindet“ als Zeichen des Friedens an alle Menschen weiterzureichen. Damit tragen wir gemeinsam dazu bei, ein weltumspannendes Friedensnetz herzustellen.

Wir laden Sie alle ganz herzlich ein, am 3. Adventssonntag, den 12.12. um 18:00 Uhr das Friedenslicht im Rahmen des lebendigen Adventskalenders in der Kirchengemeinde St. Hedwig (Falkenkamp 2, 22844 Norderstedt) zu empfangen. Bitte bringen Sie eine Kerze mit. Am besten eignet sich ein Teelicht o.ä. in einem Glas (dann müssen Sie es für den Transport nicht löschen). So bringen Sie das Licht des Friedens auch in Ihrem Haushalt zum Leuchten.

Außerdem gibt es in diesem Jahr im Rahmen der Friedenslichtandacht einen Jugend Preacher Slam, kurz: Jugendliche haben die Möglichkeit, sich selbst im Predigen auszuprobieren und in sprachlich freier Form ihre Gedanken und Ansichten zum Ausdruck zu bringen. Unter dem Motto „Seht ihr, wenn das Licht angeht?!“ haben sie ca. vier Minuten Zeit, das Publikum – die Gemeinde – zum Nachdenken oder zum Lachen, zu gespannter Aufmerksamkeit oder zu frenetischem Jubel zu bringen. Wer gerne mitmachen möchte, findet hier (https://www.katharina-von-siena.de/preacher-slam) alle weiteren Infos.

Bitte beachten Sie, dass die Friedenslichtandacht unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Corona-Auflagen stattfinden. Näheres entnehmen Sie bitte den Informationen auf der Internetseite der Pfarrei und den aktuellen Veröffentlichungen der Behörden.