Frühschoppen am 2. Juni 2019: Flucht – Dafür hab‘ ich jetzt keine Zeit mehr!

Am Sonntag, den 2. Juni 2019 fand unser 8. Frühschoppen in St. Hedwig statt. Nach Jahren der laufenden Berichterstattung über Menschen, die bei uns ankommen und tausende, die versuchen bei uns unterzukommen, ist es nun deutlich ruhiger geworden. Und das Thema wird zur Zeit dominiert von der Diskussion um die „Rückführung“ der Flüchtlinge in ihre Heimat.

Dabei stellt sich heute, wie auch vor knapp 27 Jahren (Jugoslavien-Konflikt), in den Siebzigern (Gastarbeiterwelle) und den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg (Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten) deutlich die Frage der Integration.

Aus diesem Grund trafen wir uns unter dem Titel: Flucht – Dafür hab‘ ich jetzt keine Zeit mehr … Und interessanter Weise hat unser Pastoralreferent Sebastian Fiebig in einer seiner Morgenandachten auf NDR-Kultur das Thema unter dem Titel „Mare Nostrum“ gerade aufgenommen.

Beim Frühschoppen, diesmal Wetter- oder Themenbedingt im kleinen Kreise, half uns Lisa Rupp von der Caritas in Hamburg mit einem kurzen Impuls auf die Sprünge: Was denn heute noch wichtig wäre, wenn wir über Flüchtlinge reden.

Andja Zdravac-Vojnovic, die für die Caritas in Schleswig-Holstein im Gebiet von St. Hedwig Flüchtlinge betreut, wies auf die noch vielen verbliebenen Flüchtlinge in den drei (!) ganz nahe an unserer Pfarrei gelegenen Unterkünften hin, die auf Hilfe zur Integration dringend angewiesen sind. Und es zeigte sich auch deutlich, dass der Staat zwar Integrations- und Sprachkurse anbieten kann, aber Integration nur über den einzelnen Menschen führen kann.

Für mich war die überraschendste Erkenntnis, dass insbesondere die männlichen Flüchtlinge, hier Familienväter, jetzt Hilfe unter Unterstützung brauchen, da vielfach ihr Rollenbild in unserer Gesellschaft so nicht existiert. Also insbesondere Gespräche „unter Männern“ im Rahmen der Integration sehr hilfreich sein können. D.h. auf Augenhöhe miteinander reden und sich über die Realität unserer Gesellschaft austauschen und gemeinsam Sinn, Kraft und Mut für die Zukunft finden.

Vielleicht eine schöne Idee … allerdings hier mehr für die Männer unserer Gemeinde. Das heißt aber nicht, dass nicht auch die übrigen Felder der Integrationsarbeit bei diesem Marathon keine helfenden Hände mehr brauchen!

von links nach rechts: Lisa Rupp, Thomas Raab, Andja Zdravac-Vojnovic

Interessierte melden sich gerne bei Frau Zdravac-Vojnovic (unter andja.zdravac-vojnovic@caritas-sh.de oder auch bei mir, Thomas Raab (Raab@Hedwigs-Nachrichten.de), zum Pläne schmieden. Noch gibt es richtig viel zu tun! Auch und gerade für uns Christen!

PS: Der nächste Frühschoppen ist für den 10. November 2019 geplant …

8. Frühschoppen St. Hedwig

Das Thema dieses Frühschoppens wird „Flucht“ sein.

Wiederholt kamen in der Vergangenheit viele Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Krieg, aber auch auf der Suche nach einem besseren Leben zu uns nach Deutschland.

Im Rahmen dieses Frühschoppens wollen wir das Thema aus der aktuellen Perspektive betrachten:

  • Warum ist das Thema weiter aktuell?
  • Was passiert zur Zeit im Land?
  • Wie sind wir Christen gefordert?

Einen Impuls zum Thema gibt uns Frau Lisa Rupp von der Caritas in Hamburg. Lisa Rupp ist im Bereich Flucht und Migration zuständig für die Koordination, Qualifizierung und Förderung von ehrenamtlichem Engagement in unserem Erzbistum.

Flucht – Dafür hab‘ ich jetzt keine Zeit mehr! 8. Frühschoppen in St. Hedwig am 2. Juni 2019

Wiederholt kamen in der Vergangenheit viele Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Krieg, aber auch auf der Suche nach einem besseren Leben zu uns nach Deutschland. In 2015 erreichte uns erneut eine Welle von Flüchtlingen. Diesmal aus verschiedensten Ländern und verschiedensten Fluchtgründen.

Was ist seit 2015 passiert? Wo stehen diese vielen Menschen heute? Wie geht es mit ihnen weiter? Ist das Thema für uns heute, über die Verhinderung weiterer Fluchtwellen hinaus, noch von Relevanz? Was steht aus? Wo fehlt es? Was wollen wir als Christen tun? Was können wir als Christen tun?

Im Rahmen dieses Frühschoppens wollen wir das Thema aus der aktuellen Perspektive betrachten:

  • Warum ist das Thema weiter aktuell?
  • Was passiert zur Zeit im Land?
  • Wie sind wir Christen gefordert?
Lisa Rupp; Foto: Caritas Hamburg

Einen Impuls zum Thema gibt uns Frau Lisa Rupp von der Caritas in Hamburg. Lisa Rupp ist im Bereich Flucht und Migration zuständig für die Koordination, Qualifizierung und Förderung von ehrenamtlichem Engagement in unserem Erzbistum. Danach, wie immer, freie Diskussion und Austausch zum Thema.

Wann: Sonntag, den 2. Juni 2019
Beginn 13 Uhr (ca. 30 Minuten nach der Messe)
Wo: Im Gemeindehaus von St. Hedwig

Für das leibliche Wohl ist natürlich wieder gesorgt. Direkt nach dem Gottesdienst haben Sie die Möglichkeit den Kirchenkaffee zu genießen. Während des Frühschoppen stehen für sie Getränke (Wasser, Apfelsaft, Wein, Bier) und Snacks gegen Spende bereit.

Der Frühschoppen und die Themenauswahl /-vorbereitung werden von Thomas Leidreiter und Thomas Raab organisiert. Für Themen-vorschläge oder jegliche Form der Beteiligung sprechen Sie uns gerne an. Der nächste Frühschoppen ist dann für den 10. November 2019 geplant.

Wir freuen uns sehr auf Neugierige, die mit uns beim Frühschoppen dabei sein wollen.

Thomas Leidreiter                          Thomas Raab