… und so geht es weiter!

Nachdem ich diese Woche ein paar Fragezeichen zur weiteren Entwicklung in unserer Gemeinde hatte, gibt es nun ein paar neue Informationen.

Das angekündigte Hygienekonzept wurde ja veröffentlicht und verdeutlicht, wie sorgsam wir weiter bei unseren Aktivitäten sein müssen. Wir wollen ja verhindern, dass Corona sich durch uns weiter verbreitet. Und hier gibt das Konzept ja gute Hinweise.

Ansonsten gibt es weiterhin die Atempausen. Sebastian Fiebig hat uns das Programm für die kommenden 3 Wochen gesendet. Jeweils Montags, Mittwochs und Freitags gibt uns der Ökumenische Konvent Norderstedt gemeinsam mit Noa4 diese kleinen Unterbrechungen unseres Alltags:

102Mo14. Sept.Heike ShelleyZeit und Vergänglichkeit
103Mi16. Sept.Dirk EvertDie Goldene Regel
104Fr18. Sept.Celestine CzapnikDer gute Hirte
105Mo21. Sept.Sebastian FiebigDer Himmel kniet nieder
106Mi23. Sept.Eckhard WallmannAberglauben
107Fr25. Sept.Martin LorenzWas hält dich davon ab ?
108Mo28. Sept.Christina HenkeNN
109Di30. Sept.Detlef KühneNN
110Fr2. Okt.Bernd NeitzelErntedank
Plan Atempausen 14.09. – 02.10.2020

Wie Ihr an den Nummern erkennen könnt, sind schon mehr als 100 Atempausen ausgestrahlt worden!

Am 31. Oktober 2020 folgt dann, wie schon erwähnt, ab 16 Uhr der ökumenische Stationsgottesdienst an der Thomas-Kirche in Glashütte zum Reformationstag.

Für Dezember 2020 ist dann wieder ein Ökumenischer Lebendiger Advent geplant. Sebastian Fiebig sucht dafür Mitstreiter (die Anfrage werde ich in den kommenden Tagen hier auf den Hedwigs-Nachrichten auch noch einmal verteilen). Vom Sonnabend, den 28. November bis Mittwoch, den 23. Dezember sind in ganz Norderstedt Begegnungen an verschiedensten Orten durch viele Gastgeber geplant. Aber noch gibt es Lücken im Plan.

Für Weihnachten gibt es einen riesigen bunten Strauß an Gottesdiensten und Messen in Norderstedt und St. Hedwig. Aufgrund der Corona-Situation wird es in St. Hedwig allein um 15:00 und 16:30 Uhr Krippenfeiern geben. Um 18:00 Uhr eine Heilige Messe und um 23:00 Uhr eine Christmette! Am 1. und 2. Weihnachtstag dann jeweils um 11:30 Uhr eine Heilige Messe. Bitte beachtet, dass für alle diese Gottesdienste eine Anmeldung Voraussetzung ist. Das Anmeldeverfahren findet sich auf der Internetseite der Pfarrei.

Darüber hinaus der Ökumenische Heiligabend in Norderstedt an 10 Orten – open air! Und am 25. Dezember auf Noa4 einen ökumenischen Fernsehgottesdienst.

Dieses Jahr wird also eine Vielzahl von Angeboten, drinnen und draußen, dafür sorgen, dass wir gemeinsam feiern können und uns auch einmal wieder sehen.

Liebe Grüße

Thomas Raab

Adventsbasar 2020

Am Donnerstag, 24.09.2020, findet ab 19.00 Uhr im Gemeindehaus St.Hedwig die Besprechung und Planung für den nächsten Basar statt.  

Unser Basar kann in diesem Jahr leider nicht wie gewohnt am ersten Adventswochenende im Gemeindehaus stattfinden. Niemand möchte schließlich dafür verantwortlich sein, dass jemand sich mit dem Coronavirus ansteckt und krank wird. Hierfür hoffen wir auf Ihr Verständnis.   Aber ganz ohne Basar geht es natürlich nicht! 

Als Alternative planen wir zur Zeit, an den vier Adventssonntagen (29.11. / 06.12. / 13.12. / 20.12.) auf dem Innenhof des Gemeindehauses 3 – 4 Pavillonzelte aufzustellen und dort Kunsthandwerk, Holzspielzeug, Handarbeiten usw. zu verkaufen. Die Öffnungszeiten wollen wir am 24.09 mit Ihnen festlegen.  

Für den Verkauf zugesagt wurden uns bisher: Adventliches aus der Kreativwerkstatt, Holzspielzeug, gestrickte Socken und Handarbeiten aus Uganda.  Der Weltladen wird ebenfalls geöffnet sein und fair gehandelte Produkte aus dem Büchereifenster verkaufen. Einen Speisen- und Getränkeverzehr wir es leider nicht geben. Verkaufen könnten wir auch abgepackte Plätzchen, Marmeladen, Briefmarken… hier würden wir uns über weitere Vorschläge freuen. Alle Artikel müssten mir Preisen ausgezeichnet werden.  

Im Frühling wurden uns folgende 4 Hilfsprojekte vorgeschlagen, die mit den Basarerlösen 2020 und 2021 unterstützt werden sollten: – TAS Tagesaufenthaltsstätte und Beratungsstelle für Wohnungslose Norderstedt – Albertinen Hospiz Norderstedt – O Semeador – Der Sämann – Kinderhilfsprojekt in Brasilien – Interplast Germany – Ärzteorganisation, die in Entwicklungsländern plastisch-chirurgische Operationen ehrenamtlich durchführt Über die Spendenvergabe an die Hilfsprojekte wollen wir am 24.09. beraten und abstimmen.  

Für die Durchführung unserer Pläne brauchen wir viele helfende Hände: – für die Anfertigung der schönen Dinge, die wir verkaufen wollen – für den Auf- und Abbau – für die Besetzung der Verkaufstände  

Wir hoffen für unsere Vorbesprechung am 24.09. auf viele Teilnehmer und laden Sie sehr herzlich dazu ein. Wenn Sie an diesem Abend nicht teilnehmen können, aber noch weitere Ideen haben oder sich am Basar in irgendeiner Form beteiligen möchten, würden wir uns über Ihre Rückmeldung freuen.  

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und von Gott behütet  

das Basarteam Edith Jové, Anja Jakobs und Hildegard Schubert  

PS.: Rückmeldungen gern unter: hildegard_schubert@web.de oder telefonisch unter 040 – 526 31 43

… und wie geht es weiter?

Ich habe gerade einmal den Veranstaltungskalender der Hedwigs-Nachrichten aufgeräumt. In diesem standen noch viele geplante Termine, die aber wegen der anhaltenden Situation um Corona nicht stattfinden werden.

Soweit ich weiß, arbeitet die Pfarrei gerade an einem Hygienekonzept (wurde heute, 16. September 2020 auf der Seite der Pfarrei veröffentlicht), dass in den kommenden Tagen veröffentlicht werden soll. Dies wird dann in eingeschränktem Maße die Nutzung des Gemeindehauses von St. Hedwig wieder ermöglichen. Details werden dann auf den Seiten der Pfarrei und ggf. auch hier veröffentlicht werden.

Für die kommenden Wochen wird sich nicht soviel ändern. Besondere anstehende Termine sind in den kommenden Monaten:

Sonnabend, 31. Oktober 2020 mit einem ökumenischen Stationsgottesdienst in der Thomas-Kirchengemeinde in Glashütte ab 16 Uhr.

Für Weihnachten gibt es anscheinend einen neuen Messplan, der eine Vielzahl von Gottesdiensten und Messen anbieten wird, um potenzielles Gedränge in den Kirchen zu verhindern. Auch hierzu kommen sicher in den kommenden Wochen noch mehr Details.

Und der Ökumenische Konvent Norderstedt plant ebenfalls für Heilig Abend einen besonderen Gottesdienst an 10 Stationen in ganz Norderstedt.

Liebe Grüße und bleibt bei Stimmung bei diesem schönen Spätsommerwetter!

Thomas Raab

Atempause …

Aktuell gibt es wöchentlich jeweils am Freitagabend den Impuls Atempause auf Noa4. Noa4 sendet in seiner aktiellen Sendung von 18:30 bis 19:00 Uhr einen Beitrag einer der Kirchen aus Norderstedt aus, die dem ökumenischen Konvent angehören. Nach Monaten der täglichen Atempausen wurden die Ausstrahlungen auf einen wöchentlichen Rhythmus umgestellt.

Vor 14 Tagen rief der Noa4 seine Zuschauer auf, sich per Mail in der Redaktion zu melden, wie es mit den Atempausen weitergehen sollte. Viele Zuschauer meldeten sich per Mail beim Sender und 95% der Rückmeldungen fielen nach Sebastian Fiebig, Pastoralreferent in unserer Pfarrei, positiv aus. Konsequenz für den Sender Noa4 und den ökumenischen Konvent: Ab September wird es die Atempause wieder 3x pro Woche geben.

Ab Mittwoch, dem 2. September, werden die Atempausen jetzt jeweils Montags, Mittwochs und Freitags gesendet. Für die kommende Woche wurden die Dreharbeiten schon abgeschlossen und das Programm bis Mitte September sieht nun wie folgt aus:

Mi2. Sept.Daniel DemanMit dem Pizzataxi zum Grillen
Fr4. Sept.Martin LorenzWarum beten wir eigentlich?
Mo7. Sept.Veit PraetoriusHimmel und Erde
Mi9. Sept.Sebastian Fiebig100. Atempause: Vielfalt erleben
Fr11. Sept.Elisabeth Wallmann11. September 2001

Ich freue mich schon auf die Impulse. Und die Themen hören sich sehr interessant an!

Dank an den ökumenischen Konvent und Noa4, dass es, jetzt mit deutlich erhöhter Sendungszahl, weitergeht.

Und ein kleiner Hinweis: Am Reformationstag, den 31. Oktober 2020, wird es um 16 Uhr in der Thomaskirche in Glashütte einen ökumenischen Stationsgottesdienst geben.

Ein gesegnetes Wochenende und viel Gesundheit Euch allen

Thomas Raab

Dringend Ordner für Messen in St. Hedwig gesucht!

Liebe Leserinnen und Leser der Hedwigsnachrichten,

Corona wird uns sicherlich noch eine Zeit lang beschäftigen und aufgrund der steigenden Infektionszahlen werden wir nicht so schnell wieder zu einem „normalen“ Gottesdienst zurückkehren können.

Somit wird uns auch der vom Erzbistum vorgeschriebene Ordnerdienst noch eine Weile begleiten. Gerade die Organisation der Ordner für die Gottesdienste stellt derzeit für uns als Gemeindeteam eine große Herausforderung dar.

Wir brauchen dringend Personen, die bereit sind den Ordnerdienst zu übernehmen!

  • Die Ordner sollten sich 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn einfinden.
  • Die Aufgabe besteht darin, dafür Sorge zu tragen, dass alle über die Homepage angemeldete Personen auf der Liste abgehakt werden und alle nicht angemeldeten Personen einen Zettel mit ihren Kontaktdaten abgeben. Die maximale Personenanzahl von 60 Gottesdienstbesuchern muß eingehalten werden.
  • Nach dem Gottesdienst die Kirche durch Öffnen aller Türen gut lüften und die Kirchenbänke mit einem Desinfektionstuch abwischen.

Die Küster stehen in allen Angelegenheiten hilfreich zur Seite.

Ich bitte Sie herzlich: bitte unterstützen Sie uns bei dieser Aufgabe, die wir nur alle gemeinsam bewältigen können!

Bitte benutzen Sie für die Anmeldung der Ordnerdienste den nachfolgenden Link, der wöchentlich aktualisiert und ergänzt wird: https://doodle.com/poll/sec5ea9wbsvsx825 .

Bei dieser Gelegenheit noch eine weitere Bitte, was den Besuch des Gottesdienstes betrifft:

Leider kommen immer noch sehr viele Besucher spontan, d.h. unangemeldet in den Gottesdienst.

Wir bitten Sie daher auch hier nochmals herzlich: Bitte melden Sie sich über die Homepage der Pfarrei für den Gottesdienst an oder rufen Sie montags bis freitags zwischen 10 und 13 Uhr im Pfarrbüro an. Außerhalb der Telefonzeit haben Sie die Möglichkeit eine Nachricht auf Band zu sprechen. Ihre Anmeldung ist eine große Hilfe für die Ordner! Vielen Dank!

Wir bedauern sehr, dass viele von Ihnen noch nicht wieder an den Gottesdiensten teilnehmen können.

Wir hoffen sehr, dass Sie die Angebote der Pfarrei auf der Homepage, das ökumenische Angebot im Fernsehen auf noa4 und die Gottesdienste vom Erzbistum bzw. weitere Angebote in TV und Radio für sich nutzen können.

Seit ein paar Wochen hängt ein Banner mit folgendem Text  an unserem Gemeindehaus:

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, Liebe und Besonnenheit.

In diesem Sinne wünschen wir uns allen weiterhin einen langen Atem in diesen schwierigen Zeiten.
Bitte lassen Sie uns weiterhin im Geist miteinander verbunden bleiben!

Viele Grüße und bleiben Sie bitte alle gesund!

Für das Gemeindeteam

Anja Speidel