Basar 2019 … Schon wieder ein Jahr vorüber!

Wie die Zeit verfliegt … das Jubiläumsjahr unserer Gemeinde ist wie im Flug vorübergegangen und der Basar, einer der regelmäßigen Höhepunkte im Jahr von St. Hedwig, ist schon wieder vorbei und wir können jetzt alle endlich dem besinnlichen Teil der Adventszeit entgegen sehen!

Mit vielen Besuchern fand am vergangenen Wochenende wieder der Basar statt. Ca. 12.600 Euro (im Vergleich zu 11.700 € im Vorjahr) wurden für die zwei ausgewählten Projekte erzielt:

  1. Der Bau eines Mädchenschlafsaals für die Secondary School Maria und Josef in Mbirizi, Uganda (ein Projekt von Frau Nowakowski in Zusammenarbeit mit Father Leonard)
  2. Der Unterhalt des Caritas Baby Hospitals und die Mitfinanzierung von Mutter-Kind-Projekten in Bethlehem, Palästina (durch die Kinderhilfe Bethlehem im Caritasverband)

Das ganze Jahr über haben verschiedenste Gruppen aus St. Hedwig den Basar vorbereitet. Am vergangenen Donnerstag und Freitag wurde alles aufgebaut und die Räume geschmückt. Der Erzbischof überzeugte sich bereits während des Aufbaus von den Aktivitäten.

Am Sonnabend startete der Basar kurz vor 15 Uhr mit der Eröffnung durch Pfarrer Janßen. Kurze Zeit später stieß dann auch Erzbischof Stefan dazu und nahm sich im Rahmen der Visitation unserer Pfarrei Zeit für einen Besuch unseres Basars.

Am Sonntag schlossen sich um 15 Uhr die Türen hinter den letzten Besuchern und der erschöpfende Abbau des Basars konnte beginnen … der auch in den kommenden Tagen noch einige Helfer in Atem halten wird.

Im Erdgeschoß und im Keller, sowie vor dem Gemeindehaus ging es wieder hoch her. Kränze und Gestecke, Handarbeiten, Kunsthandwerk (von der Kreativwerkstatt und aus dem Weltladen), Holzspiezeug, Marmeladen und Kekse, Bücher, CDs, Schallplatten, das übliche Weltladensortiment und natürlich das Angebot von Frau Nowakowski aus Uganda wurden im Erdgeschoß angeboten. Der Wunderbaum war natürlich auch wieder ein Magnet. Im Erdgeschoß und Keller wieder die Pfadfinder mit ihrem Angebot, daneben der Flohmarkt.

Vor dem Gemeindehaus der große Grillstand mit leckeren Salaten. Die leckeren Waffeln, die im ganzen Haus angepriesen wurden – selten wurden sie so intensiv durch leckeren Geruch und direkte Kundenansprache vermarket. Das große Kuchenbuffet mit Tee und Kaffee … und am Sonntag die leckeren Spezialitäten aus der Ferne, angeboten von der Caritas Migrationsberatung.

Es wurde geguckt, gekauft, getrunken, gegessen und viel geklönt. Jeder konnte wieder etwas finden … es war für alle etwas da.

Am Sonnabend als besonderer Höhepunkt das Chor-Konzert unter der Leitung von Ekatarina Borissenko, bei dem unser Kinder- und Jugendchor, sowie zwei Elternchöre ein tolles Konzert in Erinnerung an Anne Frank gaben. Viele Zuhörer empfanden die Auswahl besonders nahegehend!

Der kritische Moment … nach dem Basar

Alles hat zum großen Erfolg des Basars beigetragen! So viele Helfer … und am Sonntagabend dann auch glückliche Gesichter, nachdem das diesjährige Ergebnis bekannt wurde.

Es war wieder ein langes Wochenende, bis am Sonntagabend die Helfer gemeinsam den Basar bei einem Abendessen abschlossen und sich über den Erfolg in 2019 freuten. In 2020 geht es hoffentlich weiter. Aber wir brauchen auch mehr neue Helfer, die dem erfahrenen Stamm der Mitarbeiter zur Seite stehen und vielleicht auch die ein oder andere Aufgabe übernehmen. Schön war, dass in diesem Jahr schon einige neue Gesichter dabei waren, die sich den Trubel und den Streß, aber auch die schönen gemeinsamen Erfahrungen beim Basar zutrauten.

Ein Teil der Helfer beim gemeinsamen Abschluß

Ein Riesendankeschön an alle Helfer, ob während der Vorbereitung, der Durchführung im Hintergrund oder beim Verkauf in den Räumen oder beim Abbau … und vor allem auch der Organisation des wieder gelungenen Basars in 2019! Alle Gruppen der Gemeinde, von jung bis alt haben an einem Strang gezogen und dieses „Fest“ von St. Hedwig gelingen lassen.

DANKE allen Helfern und Mitmachern! DANKE allen Besuchern und Käufern!

… und: Ich freue mich schon auf den Basar 2020!!!

Thomas Raab

PS: Ich habe hier nicht von allen Teilnehmern und Ständen Fotos zeigen können, dafür fehlte einfach der Platz. Aber ich hoffe, dass die Fotos einen Eindruck von dem großen Geschehen und Engagement der verschiedenen Gruppen zeigen!

St. Hedwig-Konzert

Am 30. November 2019 findet in der Kirche St. Hedwig um 16 Uhr ein ganz besonderes Chorkonzert statt. Im Rahmen des Adventsbasars präsentieren der

  • Kinder- und Jugendchor St. Hedwig
  • Chor Grootissimo vom Grootmoor Gymnasium und der
  • EL Chor der Irena Sendler Schule

unter der Leitung von Ekaterina Borissenko ein Konzert zum Thema „Herzschlag der Kunst“, das als eine Art Widmung an Anne Frank zu verstehen ist.

Seien sie bei dieser spannenden Veranstaltung dabei. Anschließend laden wir Sie ganz herzlich zum gemeinsamen Weihnachtssingen in der Kirche ein.

Der Eintritt ist frei.

Wie komme ich zum Basar in St. Hedwig und zurück?

Dieses Jahr möchten wir gerne die unterstützen, die es schwer finden mit dem eigenen Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Basar in St. Hedwig oder wieder nach Hause zu kommen. Einschränkend ist nur, dass wir keine großen Gepäckmengen mitnehmen können.

Aus diesem Grund bieten wir eine Mitfahrgelegenheit für Besucher und Mitwirkende am Basar an.

Für Besucher bieten wir am Sonnabend und Sonntag die Mitnahme im Auto zum und vom Basar in den folgenden Zeiten an:

Sonnabend, 30. November von 15 Uhr (ankommend am Basar) bis 20 Uhr (abfahrend vom Basar)
Sonntag, 1. Dezember von 14 Uhr bis 15 Uhr (abfahrend vom Basar)

Am Sonntag besteht außerdem die Möglichkeit am Vormittag den „regulären“ Kirchbus zu nehmen, um zur Kirche bzw. Basar zu kommen.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis spätestens zum 28. November unter info@hedwigs-nachrichten.de oder (04193) 880 8813 (mit Anrufbeantworter) und hinterlassen Ihre Kontaktdetails, damit wir uns wegen der Details mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Für Mitwirkende am Basar bieten wir das Abholen und Zurückfahren zu den folgenden Zeiten an:

Donnerstag, 28. November in der Zeit von 17 Uhr bis zum Ende des Aufbaus
Freitag, 29. November in der Zeit von 15 Uhr bis zum Ende des Aufbaus
Sonnabend, 30. November in der Zeit von 13 Uhr bis 20:30 Uhr
Sonntag, 1. Dezember in der Zeit von 9 Uhr bis nach dem gemeinsamen Abendessen

Auch hier bitte bei uns über die o.g. Mailadresse oder Telefonnummer melden.

Selbstverständlich gilt das Holen und Zurückbringen für das gesamte Einzugsgebiet von St. Hedwig und ist kostenlos und ein reiner Freundschaftsdienst.

Bitte geben Sie diese Info auch weiter an Personen, die vielleicht diese Hilfe in Anspruch nehmen würden und nicht über die Hedwigs-Nachrichten erreicht werden.

Thomas Leidreiter Thomas Raab