Wer hat noch nicht? Wer will noch mal?

Die Kreativwerkstatt St. Hedwig schließt das „Anmeldeportal“ für ihre Marmeladen-Adventskalender 2019 zum 26. Mai 2019!

Wer noch schnell einen Kalender verbindlich bestellen möchte, schickt bitte eine Mail an Uta@Raabonline.eu oder spricht Antje Schmidt oder Rita Reinecke direkt an.

Uta Raab
für die Kreativwerkstatt von St. Hedwig

Nachlese zum Basar: Ein großes Dankeschön aus Indien!

Im Rahmen des Basars 2018 wurde eine große Spende für ein Flutschutzprojekt („Monsunschäden“) in Indien zur Verfügung gestellt.

Die neue Flutschutzmauer konnte dank der großzügigen Spende aus St. Hedwig schnell fertiggestellt werden!

Pater Kuriakose, unser ehemaliger Pfarrer, bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung, ohne die eine so schnelle Umsetzung der Schutzmaßnahmen nicht möglich gewesen wäre!

Für das Basarteam

Hildegard Schubert

Neues von der Kreativwerkstatt St. Hedwig – Ist denn schon wieder Zeit für den Marmeladen-Adventskalender?

Die Kreativwerkstatt St. Hedwig nimmt ab sofort Vorbestellungen für den beliebten Marmeladen-Adventskalender entgegen.

Da wir mit der Herstellung der Marmeladen bereits im Mai anfangen und die Nachfrage letztes Jahr so hoch war, bräuchten wir Ihre Mithilfe.

Möchten Sie vielleicht einen Marmeladen-Adventskalender für sich selbst haben oder verschenken?

Dann senden Sie bitte bis Ende April eine verbindliche Bestellung per Mail an uta@raabonline.eu oder wenden Sie sich persönlich an Rita Reinecke oder Antje Schmidt.

Beim Basar werden wir nur eine begrenzte Anzahl Marmeladen-Adventskalender frei zur Verfügung haben.

Ihren vorbestellten Marmeladen-Adventskalender können Sie am Basarwochenende (Sa, 30.11. u. So, 1.12.19) bei uns am „Mitteltisch“ abholen.

Falls Sie Ihre leeren Gläser und Kisten vom letzten Jahr nicht mehr benötigen, nehmen wir sie gerne wieder zurück.

Ihre Kreativwerkstatt St. Hedwig

Nach dem Basar ist vor dem Basar

Unter diesem Motto startet die „Kreativwerkstatt St. Hedwig“ alljährlich bereits Ende Januar ihre Arbeit. Wir beginnen allerdings erst einmal an einer festlich geschmückten Kaffeetafel bei einer von uns im gemütlichen Wohnzimmer und lassen bei Kaffee und Kuchen das vergangene Jahr Revue passieren, denn hinter uns liegt ein Jahr voller Ideen und Arbeit und am Ende ein schönes Bastelergebnis für unseren Basar . Mit unserem Basarerlös konnten wir das Hochwasserschutzprojekt in Indien und die bekannte Christoffel-Blindenmission (CBM) kräftig mit unterstützen.

An unserer Kaffeetafel tragen wir dann die neuen Ideen für den nächsten Basar zusammen:
Was wollen wir in den kommenden Monaten herstellen
Was macht uns selbst Freude zu basteln?
Was würde unsere Basarbesucher am 1. Advent 2019 erfreuen?

Und dann wird geplant, kalkuliert und endlich losgelegt!

Eins sei an dieser Stelle bereits verraten: Auch dieses Jahr wird es wieder einen hübschen Engel geben: transparent, leicht und elegant. Denn ohne einen Engel können wir uns den Adventsbasar in St. Hedwig nicht vorstellen!

So treffen wir, zehn Frauen aus unserer Gemeinde, uns jeden 2. und 4. Dienstag zwischen 15 und 18 Uhr im Werkraum des Gemeindehauses von St. Hedwig und beginnen Sterne, Lichter und Co. zu basteln, wenn andernorts Schneeglöckchen und Osterhasen der Jahreszeit nach auf dem Programm stehen und freuen uns schon auf den 1. Advent.

Christel Michel für die Kreativwerkstatt

Einladung zur Basar-Nachbesprechung am 14. Februar in St. Hedwig

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Basars,

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein frohes, gesundes und friedliches Jahr 2019!

Wie ich am Sonntag erfahren habe, hat sich das Ergebnis für den Adventsbasar 2018 durch einige Spenden auf  11.663 € erhöht. Über diese schöne Summe werden sich die Hilfsprojekte sicherlich sehr freuen.

Von Gudrun Rieckmann erhielt ich ein Foto vom Beginn des vergangenen Basars. Wenn ich dieses Foto betrachte und sehe, wieviele junge MitarbeiterInnen dabei waren, denke ich, dass es den Basar noch viele Jahre geben könnte, auch wenn wir Älteren irgendwann nur noch als Besucher teilnehmen können.

Ich hoffe weiterhin, dass wir jemanden finden, der Gisela Paetzelt bei der Organisation und Durchführung des Kränzewochenendes zukünftig unterstützt, damit wir nicht schon bald auf Adventskränze und -gestecke verzichten müssen. Das wäre doch eine gute Aufgabe für jemanden, der sich einmal im Jahr für ein lohnendes Projekt engagieren möchte. Der Zeitpunkt steht in jedem Jahr fest, und der Zeitaufwand ist überschaubar.

Heute möchte ich Sie zur Basar-Nachbesprechung am Donnerstag, 14.02.2019, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus St. Hedwig sehr herzlich einladen. Wenn Sie nicht teilnehmen können, teilen Sie mir Anmerkungen, Vorschläge oder Kritik gern per E-Mail mit.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und sende herzliche Grüße

Hildegard Schubert