Friedenslicht 2019

Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.“ (Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet: „Mut zum Frieden“.

Wie in den Jahren zuvor, werden die Pfadfinder auch am diesjährigen 3. Advent wieder das Friedenslicht nach Norderstedt bringen und im Rahmen einer kurzen Andacht weitergeben.

Das Friedenslicht wird in Bethlehem in der Geburtsgrotte Jesu Christi von Pfadfindern entzündet und in die ganze Welt getragen. Die deutschen Pfadfinderverbände holen das Licht des Friedens am 3. Advent in Wien ab und verteilen es an über 30 zentralen Bahnhöfen in ganz Deutschland weiter, so dass es von Kiel bis München die Häuser und Herzen erhellt.

Wir ermutigen daher alle, sich gemeinsam auf diesen Weg zu machen und das Friedenslicht aus Bethlehem unter dem Motto „Mut zum Frieden“ als Zeichen des Friedens an alle Menschen weiterzureichen. Denn schon ein altes dänisches Sprichwort sagt: „Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze, die eines anderen anzündest.“

Wir laden Sie alle ganz herzlich ein, am 3. Adventssonntag um 18:15 Uhr das Friedenslicht im Rahmen des lebendigen Adventskalenders in der Kirchengemeinde St. Hedwig (Falkenkamp 2, 22844 Norderstedt) zu empfangen. Bitte bringen Sie eine Kerze mit. Am besten eignet sich ein Teelicht o.ä. in einem Glas (dann müssen Sie es für den Transport nicht löschen). So bringen Sie das Licht des Friedens auch in Ihrem Haushalt zum Leuchten.

Ökumenischer Gottesdienst in der Waldkapelle

Am Christkönig- oder Totensonntag findet wieder der alljährliche ökumenische Gottesdienst in der Waldkapelle in Friedrichsgabe statt.

Dieser gemeinsame Gottesdienst unserer Pfarrei Hl.-Katharina-von-Siena mit unserer Nachbargemeinde der evangelisch-lutherischen Johanneskirchengemeinde wird durch Pastor Wallmann und unseren Pastoralreferenten Sebastian Fiebig geleitet. in diesem gemeinsamen Gottesdienst gedenken wir der Verstorbenen aus Norderstedt. Im Anschluß an den Gottesdienst findet eine Gräbersegnung statt.

Musikalisch begleitet dieses Jahr die Gruppe Neue Musik den Gottesdienst.

Gedenken an unsere Verstorbenen

Am Sonntag nach Allerseelen 2019 fand in St.Hedwig, wie in den letzten Jahren auch, unsere Hl. Messe, mit dem Gedenken an die Verstorbenen unserer Gemeinde, in den letzten 12 Monaten, statt.

Es wurden die Namen und die Sterbedaten der Verstorbenen vorgelesen und für jeden Verstorbenen konnten Angehörige oder Freunde eine Kerze entzünden. Danach konnten die Gottesdienstbesucher ebenfalls eine Kerze für ihre Angehörigen dazustellen.

So füllte sich die wie immer aufgestellte Steinmauer bis auf den letzten Platz mit Teelichtern und erhellte unsere Kirche.

Dank an alle, die das würdige Gedenken vorbereitet und gestaltet haben.

         MONIKA  GENSKE

Messe mit Totengedenken

Wie auch in den Vorjahren wollen wir am Sonntag nach Allerseelen wieder der Verstorbenen der letzten 12 Monate unserer Gemeinde gedenken.

Auch dieses Jahr ist wieder die Verlesung der Namen der Verstorbenen und das Einstellen einer Kerze in die „Mauer“ durch Angehörige und die Gemeinde in St. Hedwig geplant.

Liebe Grüße

Holger Reinecke