Rückblick auf das Konzert der Johanneskantorei in St. Hedwig am Sonnabend, 15. Juni 2019

Ein superschönes Jubiläumsfestwochenende zu 50 Jahren St. Hedwig liegt hinter uns. Begonnen hat es am Samstag, dem 15. Juni abends mit dem Chor- und Orgelkonzert der Johanneskantorei in unserer Kirche. Was kann ich als Mitsänger in diesem Chor dazu festhalten?

Es war ein großartiges Ereignis! Mit etwa 200 Zuhörern war das Konzert sehr gut besucht, zumal gleichzeitig diverse andere Konzertveranstaltungen in Norderstedt stattfanden. Wir wurden hinterher intensiv gelobt, das hat uns alle sehr gefreut. Ein Küchenteam um Frau Speidel hat uns mit Brötchen und Getränken versorgt, wofür wir sehr dankbar waren. In unserer Kirche mit ihrer hervorragenden Akustik vor diesem aufmerksamen Publikum zu singen, war ein Genuss. Mit der Altistin Gesine Grube und dem Organisten Jonas Kannenberg hatten wir überragend gute Solisten. Die Orgel war eine Woche zuvor komplett gestimmt worden und war perfekt „in Schuß“. Mit Orgelkompositionen von Alexandre Guilmant, Otto Olsson und Felix Mendelssohn Bartholdy zeigte uns Herr Kannenberg, was in unserer Orgel steckt – so schön hören wir sie nicht oft.

Motto des Konzertes war „Gegrüßet Maria“, der Anfang des ersten unserer sechs ausgewählten Marienlieder von Johannes Brahms. Die Chorleiterin Maria Jürgensen war glücklich, diese und sein „Ave Maria“ für Frauenchor und Orgel einem aufgeschlossenen Publikum präsentieren zu können.

Gesine Grubes wundervolle Stimme erfüllte die Kirche in den Solopartien der Drei Geistlichen Lieder von Mendelssohn. Es war einfach himmlisch!

Für die Johanneskantorei sage ich der Gemeinde St. Hedwig ein großes Dankeschön, dass wir das Jubläumsfest in dieser Form eröffnen durften!

Manfred Laske

Gemeindefest 50 Jahre St. Hedwig und 5 Jahre Katharina-von-Siena

11:30 Uhr             Kirche:      Familienmesse anlässlich 50 Jahre St. Hedwig unter der Leitung von Pfarrer Janßen Musikalische Begleitung: Drei-Klang und Neue Musik

12:45 Uhr            Bühne:      Begrüßung und Eröffnung

ab 13:00 Uhr     Wiese + Gemeindegelände – Eröffnung aller Stände und Aktivitäten

13:00 Uhr           Bühne:     Kinder- und Jugendchor von St. Hedwig unter der Leitung von Ekatarina Borissenko

14:00 Uhr           Kirche:     Theateraufführung der Katharina-von-Siena Schule

14:00 Uhr           Bühne:     Nebiim (Band)

15:00 Uhr           Bühne:     Rainbow-Singers (Chor) unter der Leitung von Janis Langnau

16:00 Uhr           Bühne:     The Good News (Band)

Gegen 18 Uhr   Ende des Festes ….

Konzert der Johanneskantorei „Gegrüßet Maria“

Geistliche und Marienlieder von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Im Rahmen des Festwochenendes zum 50jährigen Jubiläum der Kirchengemeinde St. Hedwig führt die Norderstedter Johanneskantorei unter Leitung von Maria Jürgensen das Ave Maria op. 12, Marienlieder op. 22 und das Geistliche Lied op. 30 von Johannes Brahms sowie Drei geistliche Lieder op. 96 von Felix Mendelssohn Bartholdy auf.
Dabei wirken Gesine Grube (Alt) als Gesangsolistin und Jonas Kannenberg an der Orgel mit.

Johannes Brahms hat sich in einer Vielzahl von Liedern mit Liebeslust und -leid, mit beseligender oder zerstörerischer Zuneigung beschäftigt und so können auch seine Marienlieder als Verarbeitung seiner Beziehungen zu Robert und Clara Schumann sowie der Trennung von seiner Göttinger Verlobten Agathe von Siebold verstanden werden. Seinem Verleger Rieter-Biedermann in Winterthur bot er sie mit den Worten an: „Erschrecken Sie nicht vor dem Titel, sie sind nicht allzu geistlich. Es sind überaus herrliche, frische Volkslieder und Sagen, so viel möglich in etwas altdeutscher, fröhlicher Weise gesetzt.“

Den geistlichen Chorwerken von Brahms, die seiner frühen Schaffensphase in den 1850er und ersten 1860er Jahren entstammen, werden die Drei geistlichen Lieder von Mendelssohn für Alt-Solo, Chor und Orgel aus dem Jahr 1840 gegenübergestellt. Alle ausgewählten Werke sind Juwelen geistlicher Chormusik der Romantik.

Ab 18.30 Uhr werden auf dem Gelände der St. Hedwig-Gemeinde Speisen und Getränke angeboten. Nach dem Konzert und auch am Sonntag wird um die Kirche herum das Jubiläum gefeiert.

Unsere Jubiläumsfestschrift „50 Jahre St. Hedwig“ ist druckfrisch eingetroffen!

Und ab Sonntag wird sie gegen eine kleine Spende (Vorschlag: 2 €) abgegeben, z.B. nach den Heiligen Messen in St. Hedwig.
Auch im Weltladen von St. Hedwig ist sie ab sofort vor und nach der Messe erhältlich.

Wie wir die Festschrift in St. Annen und in der Heiligen Familie verteilen können, klären wir nächste Woche.

Wir freuen uns, dass sie so schön geworden ist. Einhundert Din A5-Seiten mit über fünfzig Beiträgen aus vielen Gruppen, einer Chronik der letzten 25 Jahre, Nachdruck einiger weniger bemerkenswerter Artikel aus den alten Pfarrbriefen, mit über achtzig Abbildungen und mit einem Inhaltsverzeichnis!

Viel Freude bei der Lektüre!

Manfred Laske

Pressekonferenz zum 50 Jahre Jubiläum von St. Hedwig

Am Freitag, den 3. Mai, fand in St. Hedwig eine Pressekonferenz anlässlich des 50 jährigen Jubiläums unserer Gemeinde St. Hedwig statt.

Gemeinsamer Rundgang durch die Kirche

Anwesend waren ReporterINNEN der Norderstedter Zeitung, des Heimatspiegel/MARKT der Neuen Kirchenzeitung und des regionalen Fernsehsenders NOA 4, die über unser Jubiläumsjahr von einer Gruppe von Gemeindemitgliedern unter der Leitung von Anja Speidel und Thomas Leidreiter informiert wurden.

Foto von Marco Heinen, Neue Kirchenzeitung

Vorgestellt wurden die vielen Aktivitäten während des ganzen Jubiläumsjahres, wie dem großen Fest am 15. und 16. Juni 2019

bis hin zum Festgottesdienst mit unserem Erzbischof Stefan Heße zum Weihefest am 17.11.2019.

Wir sind gespannt auf das Presseecho in den kommenden Monaten! Aber schauen Sie doch selbst und senden uns gerne Zeitungsartikel zu, die Sie finden.

Thomas Raab